Sechs Thüringer Spielerinnen und Spieler für DBB Lehrgänge nominiert

Foto: Christoph Worsch

Insgesamt sechs Spielerinnen und Spieler des Thüringer Basketball Verbands wurden von den DBB Bundestrainern für die anstehenden Lehrgänge nominiert.

 

Den Anfang machte mit Lilly Feistkorn von den USV VIMODROM Baskets Jena beim Lehrgang der U18-Nationalmannschaft weiblich in Heidelberg. Der Lehrgang fand vom 21.03. bis zum 24.03.2021 in Heidelberg unter der Leitung von Hannah Ballhaus und Stefan Mienack statt. Lilly konnte sich dabei erneut positiv präsentieren, auch wenn in den letzten Wochen kein Teamtraining möglich war. Dennoch hat sie im Individualtraining alles gegeben und sich weiterentwickelt. Leider verpasste sie den letzten Lehrgangstag aufgrund einer Verletzung. Inwieweit sie Aussichten auf den finalen EM-Kader haben wird bleibt abzuwarten, wir drücken die Daumen!

 

Zum anstehenden Lehrgang der U16-Nationalmannschaft männlich wurden mit Paul Schwabe und Raphael Falkenthal (Foto) zwei Spieler von Science City Jena von Bundestrainer Fabian Villmeter nominiert. Der Lehrgang findet vom 30.03. bis 04.04.2021 in Alsfeld statt. Für beide Spieler ist es bereits der dritte Lehrgang. Wir wünschen Euch viel Erfolg!

 

Das Trio Lukas Passarge (Science City Jena), Dominykas Pleta und Fidelius Kraus (beide BiG Gotha und Basketball Löwen Erfurt) gehört zu den zwölf Spielern, die Bundestrainer Alan Ibrahimagic für den Lehrgang der U18-Nationalmannschaft männlich vom 8. bis 11. April 2021 in Ludwigsburg nominiert hat. Alle drei Spieler können sich berechtigte Hoffnungen auf eine EM Teilnahme im Sommer machen und wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Lehrgang!

 

Landestrainer Tino Stumpf über die Nominierungen: „Sechs Nominierungen sind für unseren Thüringer Basketball eine durchaus bemerkenswerte Zahl. In der durch Corona aktuell doch sehr beeinflussten Zeit sind das schöne Lichtblicke sportlicher Natur, die dem Basketball in unserem Landesverband guttun. Lilly, Lukas, Dominykas, Fidelius, Paul und Raphael haben in den letzten Monaten im Rahmen der Möglichkeiten sehr hart dafür gearbeitet, sich ihren Traum von der Nationalmannschaft zu erfüllen. Wir wünschen ihnen dabei viel Erfolg und bedanken uns zudem beim Sportgymnasium Jena sowie den Vereinen und Trainern, die diesen Weg unter sehr erschwerten Bedingungen bestmöglich unterstützen und eine bemerkenswerte Arbeit leisten.“.